Schulrugby


Rugby ist ein einfach zu erlernendes Spiel:

– Grundtechniken sind Laufen, Werfen, Passen und Fangen
– Es gibt keine Schritt und Dribbelregeln
– Der Ball darf mit dem Fuß und der Hand gespielt werden.
– Der Zielbereich wird durch die gesamte Breite des Spielfeldes gebildet

Rugby kann von jedem gespielt werden:

– Durch die Vielseitigkeit und Variantenvielfalt des Rugbyspiels kann für jeden Spielertypen eine für ihn angemessene Aufgabe gefunden werden.
– Jeder kann Rugby in einer seiner Schwächen und Stärken orientierten Position spielen

Rugby ist ein Teamsport:

– Die gesamte Mannschaft ordnet sich einem gemeinsamen Ziel unter
– Die soziale Kompetenz der Schüler wird gefördert
– Ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl wird erzeugt

Rugbyregeln sind variabel und veränderbar:

– Sie können individuellen Umständen und Bedingungen angepasst werden (Koedukation)
– Die Regeln können gemeinsam entwickelt werden
– Ein Verhaltenscodex kann gemeinsam erarbeitet werden (Fairplay)

Rugby ist gewaltpräventiv

– Kontrollierter Körperkontakt durch ein variables, auf die Zielgruppe anwendbares Regelwerk
– Kanalisierung überschüssiger Energien und Kräfte in sinnvolle sportliche Betätigung
– Die natürliche Bewegung, um einen Gegner zu stoppen ist eine Klammerbewegung, die wenig Verletzungsrisiko in sich birgt
– Durch das gemeinsame Erarbeiten von Verhaltensregeln trägt Rugby zur Friedenserziehung bei

Rugby ist koedukativ

– Mädchen und Jungen können gemeinsam spielen
– Man kann unterschiedliche Regeln für Mädchen und Jungen einführen und dennoch gemeinsam spielen

Rugby fördert vielfältige motorische sowie kognitive Fähigkeiten

– Ganzheitliche Beanspruchung des Bewegungsapparates
– Strategieentwicklung durch die Schüler/Schülerinnen
– Kommunikation innerhalb einer Mannschaft ist nötig und wird gefördert

Rugby fördert die Entwicklung zu einer eigenständigen Persönlichkeit

– Rugbysport als Medium gegen Egoismus und Rassismus im Sport
– Rugbysport als sinnvolle Freizeitgestaltung
– Identitätsbildung durch Rugbysport
– Das Akzeptieren vorhandener Regeln muss erlernt werden und nur dadurch können Erfolgerlebnisse erzielt werden

Quelle: http://schulrugby.sc.funpic.de/